Logbuch Thailand - Vollmond

Logbuch Thailand – Vollmond

Thailand, Ko Phayam, 6:30. Fünf Thai-Frauen und ein Nachwuchskrabbler tummeln sich am Strand, es gibt einiges zu erzählen, Junior spielt im Wasser. Ein schönes Bild an einem Sommermeermorgen. Ich schaue von meiner Hängematte aus zu. Das wollte ich zwar nicht, aber der frühe Vogel fängt den Wurm. Ich möchte allerdings auch...
Taxenbach

Taxenbach

Eintracht Frankfurt international. Diesmal: Porto - Teil I

Eintracht Frankfurt international. Diesmal: Porto – Teil I

Wir landeten am Sonntag wenige Stunden vor dem Spiel gegen Bremen mit einiger Verspätung aus Lissabon kommend in Frankfurt. Da Pias Koffer zunächst verschwunden war, zog sich der Aufenthalt am Flughafen in die Länge – als er schließlich doch auftauchte, der Koffer, drängte die Zeit und ein Taxi brachte uns...
Mit der Eintracht nach Israel - Der erste Teil

Mit der Eintracht nach Israel – Der erste Teil

Der Beginn Es ist Freitag Mittag, 14 Uhr. Ich bin an der Haltestelle Stadion ausgestiegen, laufe hoch Richtung Waldstadion, trete durch den Eingang an der Wintersporthalle aufs Gelände und marschiere mit dem Rucksack in der Hand zum Eintracht Museum. Vor der Eingangstür sehe ich Pia, wir fallen uns in die...
Der Casper Jacob

Der Casper Jacob

Lange Jahre betrieb ich die Homepage schwarzeromantik.de, – die Älteren werden sich vielleicht erinnern. Die url verweist noch heute auf Beves Welt.
Drive

Drive

And if you’re too tired Go to sleep, my brothers, I And if you’re too tired Go to sleep, my brothers I’m alright to drive (The Gaslight Anthem – Drive)
Was tun bei permanenter Abwesenheit des Daseins?

Was tun bei permanenter Abwesenheit des Daseins?

Schon des Öfteren bin ich daran vorbei gelaufen, am ehemaligen Polizeigefängnis Klapperfeld; auffällig sind von außen in erster Linie die Graffitis und Straßenkunstbilder, die auch hier im Blog schon Beachtung fanden. Doch was steckt eigentlich derzeit hinter der Fassade?
Bahnhofsliebe

Bahnhofsliebe

Frankfurt Hauptbahnhof - Februar 2011
Latest entries
Schöne Aussichten

Schöne Aussichten

Heimauftakt der Eintracht – und auf dem Weg zum Stadion machte sich erstmals seit Monaten so etwas wie Vorfreude bemerkbar. Die Sonne beleuchtete den Tag, unter der Woche gab Alex Meier eine bemerkenswerte Kinderpressekonferenz und bei Ankunft im Museum der Eintracht überall Hallo und Gudewie. Heimspiel. Heimat.

… weiter

Die Waldtribüne gegen Augsburg

Die Waldtribüne gegen Augsburg

Programm Waldtribüne 22.08.2015

Eintracht Frankfurt – FC Augsburg

14.15 Anpfiff mit Pia und Beve

… weiter

Stadtbilder_31

Stadtbilder_31

Bei einem Streifzug durch Frankfurt fallen einem ja stets einige Dinge auf, die irgendwie irgendwie sind. Große, kleine, schöne, seltsame Dinge.

… weiter

Allgemein und überhaupt: Brezn

Allgemein und überhaupt: Brezn

Mitte August, gelangweilt im Aldi-Prospekt geblättert und Angebote zum Stichwort „Oktoberfest“ entdeckt. Wiesenhendl, Lederbermudas, Brezn, Dirndl. Und schon schwillt mir der Kamm – spontan fallen mir dazu gleich drei Gründe ein. Ach was sag ich: Vier. Mindestens

… weiter

Alte Liebe - Apfelwein und Fußball

Alte Liebe – Apfelwein und Fußball

Ich gebe es zu, ich war nicht in Wolfsburg. Auswärts ist bei mir derzeit etwas die Luft raus. Über die Autobahn zu rumpeln, nach dem teuren Eintritt abgetastet zu werden, die ewig gleichen Rituale im Bundesligazirkus, brüllende Stadionsprecher, nervige Werbung, die Einlaufzeremonie, die Maskottchen. Und nach einer Niederlage zurück nach Frankfurt. Ich mag grad nicht mehr.

… weiter

Wenn Fußballclubs Comicfiguren wären ...

Wenn Fußballclubs Comicfiguren wären …

  • … dann wäre der HSV Donald Duck. Was schief gehen kann, geht schief – aber am Ende ist alles halbwegs ok.

… weiter

Adlerträger

Adlerträger

Adlerträger – so heißt das neue Buch über die Geschichte der Eintracht. Es erzählt von Höhepunkten aus 116 Jahren anhand der Erlebnisse der achtjährigen Lilli Pfaff, die gemeinsam mit Opa Bonifaz und Papagei „Adler“ die Eintracht begleitet. Die Texte von Henni Nachtsheim wurden kongenial von Michael Apitz illustriert, vorgestellt wurde das Buch im Eintracht-Museum, das sogar eine Rolle im Buch spielt.

… weiter

Sommerpause

Sommerpause

Tja Freunde, ihr habt es ja schon gemerkt, Beves Welt läuft derzeit nur auf zwei Zylindern. Da ich öfter gefragt werde, woran dies liegt, so ist die Antwort dann doch recht simpel: Ich bin im Sommermodus, das Netz läuft am Rande mit und so irrsinnig viel habe ich grad nicht zu erzählen. Für Chillies ist es allerdings kein gutes Jahr, zumindest für unsere.

… weiter

Apfelwein in Venedig

Apfelwein in Venedig

Wir hatten es gut. Während Thorsten und Jule uns abholten, mussten andere laufen. Marc, Maria und Niko. #traumpfad. Wir fuhren von Frankfurt nach Venedig, die drei aber hatten sich zu Fuß von München aus in eine der meistbesuchten und sicherlich schönsten Städte der Welt gekämpft. Dort trafen wir uns, und dazu noch viele andere. Knapp zwanzig Frankfurter feierten die Ankunft und Marcs Geburtstag. Eins vorneweg: Es war warm.

… weiter