Logbuch Thailand - Dont't feed the monkees

Logbuch Thailand – Dont’t feed the monkees

In der Nacht hatte ich das Moskitonetz oben gelassen, der Morgen zeigt, dass es auch nicht nötig war, bislang habe ich keinen der Plagegeister entdecken können. Die Viecher können dir das Leben ganz schön vermiesen.
Taxenbach

Taxenbach

Eintracht Frankfurt international. Diesmal: Porto - Teil I

Eintracht Frankfurt international. Diesmal: Porto – Teil I

Wir landeten am Sonntag wenige Stunden vor dem Spiel gegen Bremen mit einiger Verspätung aus Lissabon kommend in Frankfurt. Da Pias Koffer zunächst verschwunden war, zog sich der Aufenthalt am Flughafen in die Länge – als er schließlich doch auftauchte, der Koffer, drängte die Zeit und ein Taxi brachte uns...
Mit der Eintracht nach Israel - Der erste Teil

Mit der Eintracht nach Israel – Der erste Teil

Der Beginn Es ist Freitag Mittag, 14 Uhr. Ich bin an der Haltestelle Stadion ausgestiegen, laufe hoch Richtung Waldstadion, trete durch den Eingang an der Wintersporthalle aufs Gelände und marschiere mit dem Rucksack in der Hand zum Eintracht Museum. Vor der Eingangstür sehe ich Pia, wir fallen uns in die...
Der Casper Jacob

Der Casper Jacob

Lange Jahre betrieb ich die Homepage schwarzeromantik.de, – die Älteren werden sich vielleicht erinnern. Die url verweist noch heute auf Beves Welt.
Drive

Drive

And if you’re too tired Go to sleep, my brothers, I And if you’re too tired Go to sleep, my brothers I’m alright to drive (The Gaslight Anthem – Drive)
Was tun bei permanenter Abwesenheit des Daseins?

Was tun bei permanenter Abwesenheit des Daseins?

Schon des Öfteren bin ich daran vorbei gelaufen, am ehemaligen Polizeigefängnis Klapperfeld; auffällig sind von außen in erster Linie die Graffitis und Straßenkunstbilder, die auch hier im Blog schon Beachtung fanden. Doch was steckt eigentlich derzeit hinter der Fassade?
Bahnhofsliebe

Bahnhofsliebe

Frankfurt Hauptbahnhof - Februar 2011
Latest entries
Logbuch Thailand - Finden und verlieren

Logbuch Thailand – Finden und verlieren

Die Tage vergehen im Wellenschlag, Erkundungen, Erholungen, Erfahrungen. Es gibt keine Eile. Morgens beim Erwachen saß eine Gecko hinter meinem Badspiegel. Er hat sich erschrocken, als ich kam.

… weiter

Logbuch Thailand - Geckos und Tukane

Logbuch Thailand – Geckos und Tukane

Heute morgen ist Alfred abgereist, er hat mir zum Abschied ein Geschenk gemacht, dem ich eine schöne Idee widmen möchte, da ich beschlossen habe, es, wenn die Zeit gekommen ist, ebenfalls weiter zu geben. Es ist eine kleine Dose, deren Bestimmung es sein soll, weiter gegeben zu werden. Ihr Besitz ist ein Übergang, sie gehört auf die Reise und soll von Reisenden zu Reisenden weiter gegeben werden. Sie kann überall mit hingenommen werden, nur nicht nach Hause.

… weiter

Logbuch Thailand - Little Paradise

Logbuch Thailand – Little Paradise

Gott hat viele Gesichter und ich glaube an die Signale, die sie senden und versuche, sie zu verstehen. Meinem Fuß geht es besser, heute ist es noch sinnig, Sand und Wasser zu vermeiden.

… weiter

Logbuch Thailand - Clams harder than a mandoline

Logbuch Thailand – Clams harder than a mandoline

Als ich gestern im Meer badete, kam mir der Gedanke, ob es eine gute Idee ist, den Bungalow zu wechseln. Sicher, die Aussicht, in der Hängematte zu liegen und nur durch einen Baum getrennt auf die Andamanische See zu blicken, ist äußerst reizvoll, mit anderen Worten: Davon habe ich mein ganzes Leben geträumt.

… weiter

Logbuch Thailand - Dont't feed the monkees

Logbuch Thailand – Dont’t feed the monkees

In der Nacht hatte ich das Moskitonetz oben gelassen, der Morgen zeigt, dass es auch nicht nötig war, bislang habe ich keinen der Plagegeister entdecken können. Die Viecher können dir das Leben ganz schön vermiesen.

… weiter

Logbuch Thailand - Leuchtende Meeresbläschen

Logbuch Thailand – Leuchtende Meeresbläschen

Aus unerfindlichen Gründen erwache in um halb sechs in der Früh, kann aber noch zwei Stündchen schlafen. Erst als ich unter der Dusche stehe, klingelt der Wecker. Heute geht es auf die Insel.

… weiter

Logbuch Thailand - That was the river, this is the sea

Logbuch Thailand – That was the river, this is the sea

Der Bus rollt durch Bangkok, vorbei an Industrie- und Gewerbegebieten mit meterhohen Reklametafeln. Den Reisenden wird ein Wasser und ein Milchbrötchen in die Hand gedrückt, aus meinem Kopfhörer blubbert eine der zigtausenden Café del mar Varianten und wir fahrn, ja wir fahrn, ja wir fahrn – wie Rainald Grebe einst sang.

… weiter

Logbuch Thailand - Good night Bangkok

Logbuch Thailand – Good night Bangkok

Lange bevor der Wecker klingelt, bin ich wach. 6:39 zeigt das Handy, meine Bude ist einigermaßen erträglich um diese Zeit, obgleich der Ventilator aus ist. Zum einen will ich mir keine Erkältung einfangen, zum anderen laden an der einzigen Steckdose die Akkus der Kamera, des Handys und des Tablets.

… weiter

Logbuch Thailand - Überraschung

Logbuch Thailand – Überraschung

Sawadee khrap. Ein neuer Tag. Durch das Schreiben ist es gestern doch recht spät geworden, in mein Zimmer drang noch das vereinzelte Knattern der Boote, während ich in meinem Saft schwitzte und versuchte zu skypen, allein das Wlan war zu schwach. Dann übermannte mich ein tiefer, traumloser Schlaf.

… weiter