Es war ein denkwürdiger Abend in Belo Horizonte. Die Deutsche Nationalmannschaft besiegte Brasilien im Halbfinale der WM 2014 mit sage und schreibe 7:1 und zog mit wehenden Fahnen zum nunmehr achten Male in ein WM-Finale ein. Drei Mal wurde dann Deutschland bislang Weltmeister, Allgemeinwissen keine Frage.

Und es ist ja kein Geheimnis mehr, dass bei allen drei Titelgewinnen Deutschlands mindestens ein Eintrachtler im Aufgebot stand. 1954 war es Alfred Pfaff, wobei auch der FSVler Richard Hermann im Kader von Trainer Sepp Herberger dabei war. 1974 natürlich Grabi und Holz und 1990 Uwe Bein.

Jetzt stellt sich natürlich die große Frage, ob es den Jungs um Trainer Jogi Löw gelingen wird, das Finale am 13.07.2014 siegreich zu bestreiten. Falls dies gelingen sollte, würden vor allem die Frankfurter verwundert schauen: Weltmeister? Ohne Frankfurter? Das ist ja ein Ding. Vielleicht lassen sich die Deutschen ja im Falle eines Erfolges am Frankfurter Römer blicken, so dass Frankfurt dann doch irgendwie dabei gewesen ist. Wobei natürlich sowohl Löw als auch Andreas Köpke einst für die Eintracht aufgelaufen sind. Ganz ohne Frankfurter Spirit würde es also doch nicht gehen.

Aber eine Frage stellt sich dann doch, auch wenn wir im Falle des Falles unsere schöne Geschichte nicht mehr erzählen könnten. Falls Deutschland Weltmeister werden würde, gibt es einen oder gar meherere Vereine, die dann bei allen vier Titeln einen Spieler im Kader gehabt hätten? Ich verlose einfach mal ein Jahrbuch des Eintracht Museums unter den Teilnehmern mit der richtigen Antwort. Schreibt die Antworten ruhig in die Kommentare, ich schalte sie erst morgen früh frei. Wie immer entscheidet die Losfee. Bevorzugt werden natürlich diejenigen, die mir sogar eventuelle Namen der Spieler nennen können.