n diesen Tagen startete die Jubiläumssaison: Zum fünfzigsten Mal rollt der Fußball in Deutschland in der Bundesliga – und nach einer kurzen Verschnaufpause ist auch unsere Eintracht wieder in der Beletage.

Aber wie war das in den Zeiten, als ein Bundesligaspiel für Spieler, Funktionäre und Fans etwas ganz Neues war? Als Mannschaften plötzlich im Ligaalltag durch die ganze Republik reisen mussten und als mit fast jedem Gegner ein Zuschauermagnet kam. Im Teil 22 der Veranstaltungsreihe „Tradition zum Anfassen“ erinnern wir an die erste Bundesligasaison unserer Eintracht. Dazu haben wir uns Spieler eingeladen, die in der Saison 1963/64 für die Eintracht die Fußballschuhe schnürten.

Wir freuen uns auf Richard Weber, der 1961 vom VfL Marburg zur Eintracht kam. Im gleichen Jahr kam AlfredHorn, er wechselte von Bayern Hof an den Riederwald. Ludwig Landerer kam 1961 ebenfalls aus Bayern, er spielte vor seiner Zeit bei der Eintracht beim FC Bayern und der TSG Ulm 1864. Lothar Schämer kam 1960 von Erzhausen zur Eintracht, er spielte bis 1973 für die Adlerträger. Lothar Schämer war es auch, der am 24. August 1963 „Eintracht-Geschichte“ schrieb, denn sein Elfmetertreffer gegen den 1. FC Kaiserslautern im ersten Saisonspiel war das erste Bundesligator unserer Eintracht. Der Saisonauftakt gegen die Roten Teufel endete damals vor 30.000 Zuschauern mit 1:1. In den folgenden Monaten entwickelte sich die von Meistertrainer Paul Osswald trainierte Mannschaft zu einem Spitzenteam, dass am Ende der Premierensaison einen respektablen dritten Tabellenplatz belegte und das Pokalfinale erreichte.Mit Richard Weber, Alfred Horn, Ludwig Landerer, Lothar Schämer und weiteren Gästen wird Moderator Axel „Beve“ Hoffmann am 13. September die Anfangstage der Bundesliga noch einmal ganz genau beleuchten. Und wir können belegen, dass wir die Saison eigentlich sogar als Vizemeister beendet hätten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

DONNERSTAG, 13. September 2012»   19.30 UHR»   EINTRACHT FRANKFURT MUSEUM»   EINTRITT: 5 EURO, ERM. 3,50 EUR.

Für Mitglieder der Fan- und Förderabteilung und des Fördervereins Eintracht Frankfurt Museum ist der EINTRITT FREI!!!