Langjährige Sportschau-Zuschauer erinnern sich gerne an Holger Obermann. Mehr als 500 Spiele der Eintracht hat der Journalist für die ARD übertragen. Heute ist der 79-jährige in der ganzen Welt unterwegs. Im Auftrag des DFB und des DOSB ist er als „Sportentwicklungsexperte“ in Krisengebieten aktiv, unter anderem in Afghanistan, Pakistan und Sri Lanka. Über seine Arbeit hat er das Buch „Mein Fußball hatte Flügel“ geschrieben.

Wir freuen uns, Holger Obermann am 25. November um 19.30 Uhr im Eintracht Frankfurt Museum begrüßen zu dürfen. Der Abend wird ein Streifzug durch das abenteuerlich anmutende Leben des Journalisten. Obermann wird über seine zahlreichen Reisen berichten, aber auch über seine Zeit als Jugendtrainer bei der Frankfurter Eintracht und seine Arbeit als ARD-Reporter. Auch die Aktualität kommt nicht zu kurz: Anfang des Jahres gründete Holger Obermann in Nepal eine Fußballschule und übergab einen Sportplatz seiner Bestimmung. Wenige Wochen später wurde Nepal von dem schweren Erdbeben heimgesucht, bei dem 10.000 Menschen den Tod fanden. Obermann begann erneut mit dem Wiederaufbau, dabei erhielt er Hilfe von den Sportverbänden, aber auch von der Frankfurter Eintracht.

Die Moderation des Abends, in dessen Verlauf Holger Obermann auch sein neues Buch „ Mein Fußball hatte Flügel“ vorstellen wird, liegt in den bewährten Händen von Axel „Beve“ Hoffmann vom Eintracht Frankfurt Museum.

Start: 25. November  2015, 19.30 Uhr im Eintracht Frankfurt Museum.

Eintritt frei. Das Museum öffnet bereits um 19.00 Uhr.