Posts tagged "Gallus"
Stolperstein und Denkmal. Nichts wird vergessen.

Stolperstein und Denkmal. Nichts wird vergessen.

Während allerorten die WM in Brasilien die Schlagzeilen beherrscht, hatten sowohl das Frankfurter Fanprojekt als auch das Eintracht Museum in den letzten Wochen allerhand zu tun. Stand am Samstag die Einweihung der Wand für Toleranz im Mittelpunkt, so wartete schon am Montag darauf ein weiterer Höhepunkt im Rahmen der Arbeit für Respekt und Toleranz.

… weiter

Der große Frankfurter Currywurst -Test. Heute: Teil VII - Worscht Körbsche - Speyerer Straße 17A

Der große Frankfurter Currywurst -Test. Heute: Teil VII – Worscht Körbsche – Speyerer Straße 17A

Der Frankfurter Stadtteil Gallus, volkstümlich auch Kamerun genannt, ist ein ganz spezieller Stadtteil. Er kommt nicht snobistisch daher wie Sachsenhausen, obgleich Anzug und Krawatte im Straßenbild ebenso präsent sind, wie der Blaumann oder das Kopftuch. Er kommt auch nicht so adrett daher, wie das frisch gekämmte Nordend – dieses Bullerbü für Erwachsene; nein unfrisiert scheint es, das Gallus, obgleich an der Nahtstelle zur Messe hin die Großbaustelle darauf hinweist, dass demnächst hier ein anderer Wind wehen könnte. Noch mischen sich hier die Nationen und die Welten; der Gemüsehändler grüßt ebenso freundlich wie die Graffitis von den Wänden, in den Cafés und Kneipen hocken Angestellte, Müßiggänger und Arbeiter Seit an Seit, während die Sonne ein Viertel bescheint, in welchem der Flaneur Nischen entdecken kann, in denen das ganz normale Leben lebt.

… weiter

Lotte Specht, eine Frankfurterin zwischen Kick und Kabarett

Am 16. Oktober 1911 erblickte die Metzgerstochter Lotte Specht im Frankfurter Stadtteil Eckenheim das Licht der Welt, aufgewachsen ist sie jedoch ein paar Kilometer entfernt im Gallus. Die Frankfurter Welt aber blickte erstmals auf sie, als Lotte am 29. Januar 1930 im Gasthaus Steinernes Haus den 1. Deutschen Damen Fußballclub gründete. Wohlwollend berichtete die Journalistin und spätere Pressereferentin der Stadt Frankfurt, Helli Knoll, in den Frankfurter Nachrichten über den ungewöhnlichen Verein, doch sie wusste auch: Wir sind uns aber darüber klar, daß es noch manchen Kampf kosten wird, bis auch dieser Sport für die Frau als allgemeingültig anerkannt wird. Wenige Wochen nach der Vereinsgründung aber berichtete immerhin das Illustrierte Blatt in einer großen Titelgeschichte über Lotte Specht und ihre Mitstreiterinnen, die auf der Seehofwiese in Sachsenhausen gegeneinander kickten;

… weiter