Auf der Mitgliederversammlung der Frankfurter Eintracht wurde Präsident Peter Fischer mit knapp 99% der Stimmen wiedergewählt. Dies war nicht zwingend zu erwarten gewesen, immerhin hatte er zuvor klare Kante gegen die AfD gezeigt und auf die Unvereinbarkeit zwischen der Haltung führender AfDler und Teile des Anhangs sowie der Satzung der Eintracht hingewiesen. Man hätte also meinen können, es gäbe AfD Sympathisanten innerhalb die Eintracht, die sich dem Präsidenten verweigern. Bis auf 11 Ausnahmen, die sich enthielten oder mit „Nein“ stimmten, war dem nicht so.

… weiter