Am 16. Oktober 1911 erblickte die Metzgerstochter Lotte Specht im Frankfurter Stadtteil Eckenheim das Licht der Welt, aufgewachsen ist sie jedoch ein paar Kilometer entfernt im Gallus. Die Frankfurter Welt aber blickte erstmals auf sie, als Lotte am 29. Januar 1930 im Gasthaus Steinernes Haus den 1. Deutschen Damen Fußballclub gründete. Wohlwollend berichtete die Journalistin und spätere Pressereferentin der Stadt Frankfurt, Helli Knoll, in den Frankfurter Nachrichten über den ungewöhnlichen Verein, doch sie wusste auch: Wir sind uns aber darüber klar, daß es noch manchen Kampf kosten wird, bis auch dieser Sport für die Frau als allgemeingültig anerkannt wird. Wenige Wochen nach der Vereinsgründung aber berichtete immerhin das Illustrierte Blatt in einer großen Titelgeschichte über Lotte Specht und ihre Mitstreiterinnen, die auf der Seehofwiese in Sachsenhausen gegeneinander kickten;

… weiter