Ein Sammelsurium aus dem angebrochenen Leben

Schlagwort: Holocaust

Buchenwald

Die zweite große Reise im Rahmen der Spurensuche, initiiert vom Eintracht Museum und der Fanbetreuung der Frankfurter Eintracht, führte uns nach Weimar sowie ins nahe gelegene ehemalige Konzentrationslager Buchenwald – in dem auch einige Eintrachtler inhaftiert waren, darunter Emil Stelzer, der im März 1944 in Buchenwald umkam. Ein Stolperstein für ihn wurde in der Frankfurter Finkenhofstraße verlegt.

Weiterlesen

Von Frankfurt über Theresienstadt nach Auschwitz – Teil V

Ich fahre von Theresienstadt nach Polen, es ist der 3. Februar 2016. Zwischen 1942 und 1945 mussten Zigtausende Juden diese Reise antreten. Die ersten Züge, die von Theresienstadt in die Vernichtungslager Richtung Osten rollten, fuhren meist nach Treblinka, später dann in das größte Vernichtungslager, nach Auschwitz. Von knapp 90.000 Juden, die vom Theresienstädter Ghetto in die Lager deportiert wurden, überlebten nur wenig mehr als 3.000. Die anderen wurden oft gleich nach der Ankunft vergast. Insgesamt kamen in Auschwitz und Auschwitz-Birkenau 1,5 Millionen Menschen ums Leben. Ermordet durch deutsche Nationalsozialisten. Holocaust. Shoah. Von 11 Millionen Juden, die vor dem Zweiten Weltkrieg lebten, wurden insgesamt 6 Millionen ermordet. darunter 1,5 Millionen Kinder. Weiterlesen

Von Frankfurt über Theresienstadt nach Auschwitz – Teil IV

Früh am Morgen, es ist noch keine acht Uhr, verlasse ich meine Unterkunft in Litoměřice, werfe meinen Rucksack in den Dacia und nehme unten am Marktplatz noch einen Kaffee. Die zweite große Fahrt steht an, doch bevor ich nach Polen, nach Auschwitz fahre, hatte ich gestern beschlossen, noch einmal nach Theresienstadt zurückzukehren. Einige Orte hatte ich dort noch nicht gesehen – und wer weiß schon, ob und wann ich noch einmal hier her kommen werde.

Weiterlesen

Von Frankfurt über Theresienstadt nach Auschwitz – Teil III

Am Ortsausgang von Terezin Richtung Bohušovice sollen noch Reste der Gleise der nach Theresienstadt ankommenden und von hier abfahrenden Züge erhalten geblieben sein, die ich gerne sehen möchte. Züge, die ankamen spuckten Menschen aus, für die zumindest zu Beginn die Ankunft in Terezin die Hoffnung bestand, dauerhaft hier zu leben. Züge, die abfuhren, fuhren die Menschen in den Tod; in die Vernichtungslager nach Treblinka oder Auschwitz.

Weiterlesen

Liga Terezin

Stand schon die Waldtribüne vor dem Spiel gegen Wolfsburg im Zeichen des Erinnerungstages anlässlich der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 71 Jahren, so beteiligte sich das Eintracht Frankfurt Museum auch an der Präsentation des Filmes „Liga Terezin“ in der Jüdischen Gemeinde.

Weiterlesen

© 2022 Beves Welt

Theme von Anders NorénHoch ↑