Ein Sammelsurium aus dem angebrochenen Leben

Weihnachten

Es war um 1978. Thomas Gottschalk moderierte Pop nach Acht, so auch um die Weihnachtszeit. Aus dem orangenen Radiowecker neben dem Bett lauschte ein junger Mann der Musik, die aus dem schäbigen Lautsprecher purzelte.

Auch wenn sich im Laufe der Jahrzehnte der Musikgeschmack wandelte und eigentlich das fantastische Fairytale of New York mein Lied zu Weihnachten ist, so obliege auch ich dem sentimentalen Hauch der Weihnachtszeit und erinnere mich stets an ein anderes Lied, dass ich durch Gottschalk das erste Mal hörte. Damals. Und von daher wünsche ich euch mit Gerg Lakes I believe in father Christmas ein ebenso friedliches wie fröhliches Weihnachtsfest. Danke für die Begleitung in diesem Blog, die Begleitung in Beves Welt. Es war mir stets eine Freude.

3 Kommentare

  1. Simone

    Auch wenn sich unser Musikgeschmack des Öfteren unterscheidet, hat mir hier auch alles viel Spaß gemacht .

    Weiter so, aber jetzt erstmal ne gute Zeit mit Deinen Lieben.

    Weihnachtliche Grüße

    Simone

  2. ulrich

    Danke für den tollen Blog Dir und Pia auch „fröhliche Weihnachten“, zu lachen sollte es ja ohnehin immer was geben und der Humor kommt ja hier nicht zu kurz, vieleicht dies auch ein grund warum Dein Blog so gut ist, also guten rutsch und bis zum 24.01.2016 im Waldstadion.

  3. Andi

    Greg Lake, ein Held meiner frühen Jugend! Dieses Lied war auch einer meiner Favoriten, aber natürlich ist und bleibt John Lennon in dieser Kategorie ungeschlagen.

Schreibe eine Antwort zu Andi Antwort abbrechen

© 2022 Beves Welt

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: