Auswärts
Palermo. Rosa.

Palermo. Rosa.

Es gehört ja zur Tradition, dass auf dem Programm jeder Winterreise der Fan geht vor mindestens ein Fußballspiel auf dem Programm steht, egal ob Griechenland, Spanien, Portugal, Türkei oder Italien. Nun waren wir auf Sizilien. Dort gibt es neben Meer und Häfen auch Berge. Wir sahen alles – auch den schneebedeckten Ätna. Wenn ihr mit dem Auto fahren solltet, nehmt Schneeketten mit. Wenn ihr zum Fußball nach Palermo geht, seid vorsichtig.

… weiter

Sicilia – Azzurro Nero

Heimspiel in Sinsheim

Heimspiel in Sinsheim

Es ist Herbst. Novemberherbst. Blauhimmelnovemberherbst. Der rote Dacia rollt über die Autobahn, zuvor der Ginnheimer Spargel im Nebel. Gelbrotbraune Blätter an den Bäumen warten auf den Fall, der ewige Kreislauf der Natur. Die Fehlfarben singen So hatten wir uns das nicht vorgestellt. Killing Joke antwortet mit Euphoria. Unterwegs. Die Pia, der Dacia und ich.

… weiter

Oben

Herbst in Golstadt

Herbst in Golstadt

Neun Uhr in der Früh, Stefan wartet unten an der Allee auf mich, es ist fabelhaftes Herbstwetter, blauer Himmel, Sonnenschein und die Eintracht spielt am Tag der Deutschen Einheit in Ingolstadt. Eine Million Besucher werden am Wochenende in Frankfurt erwartet. Nichts wie weg.

… weiter

Die Sonne schien in Strömen

Die Sonne schien in Strömen

Hamburg also. Thorsten holte uns Freitag gegen 15:00 Uhr ab, dann gings nach Offenbach, Jule stieg zu und ab dann wurde es holprig. Das hat jetzt ausnahmsweise nichts mit Offenbach zu tun, vielmehr mit der Tatsache, dass Freitag Nachmittag Gott und die Welt auf den Autobahnen der Republik unterwegs ist. Mit anderen Worten: Es zog sich.

… weiter

Vom Riederwald an den Hang

Vom Riederwald an den Hang

Nach dem Aufwachen schoss mir sofort die Melodie in den Kopf, die seit einigen Monaten die Grundlage zur Huldigung unseres Fußballgottes liefert. Ja Freunde, es war kein Traum; die drei Tore von Alex Meier und das Endergebnis von 6:2 für die Eintracht gegen Köln haben auch heute noch Bestand.

… weiter

Schland vs Polen

Schland vs Polen

Das Härteste war vielleicht die schlichte Tatsache, dass ich nunmehr zum dritten Male in drei verschiedenen Stadien eine Gedenkminute für Gerhard Mayer Vorfelder erlebt habe, das Größte aber der Moment, als wir zu dritt die Regenwalze von 1974 unter tosendem Applaus der knapp 50.000 ins Stadion geschleppt haben. Okay, es waren noch keine 50.000, das Stadion war noch fast leer und es hat auch niemand gemerkt, aber lustig war es dennoch.

… weiter

Like ice in the sunshine ...

Like ice in the sunshine …

Sonntag, früher Vormittag, die Sonne blinzelt in die Augen – und so langsam schiebt sich ein Gedanke an den gestrigen Tag ins müde Hirn. Auswärtssieg, Bus, Backstage. Ja, es war kein Traum; es war ein luxuriöses 4:1 der Frankfurter Eintracht beim VfB. Und weil es so schön war, kann man ja auch mal fremdgehen. An den Bornheimer Hang zum FSV.

… weiter